Sonntag, 22. Juli 2018
Notruf: 112

Übung Ölsperre

Am 22.04.2017 haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zusammen mit den Kollegen der Ständigen Wache die Ölsperre in den Main eingezogen. Die Ölsperre ist eine schwimmende Barriere die beim Freiwerden von Mineralölprodukten in ein Gewässer eingezogen wird um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Die 200m lange, unterteilbare Sperre ist auf einem Anhänger zusammen mit einem Ruderboot verlastet. Zum Einbringen wird jedoch das Mehrzweckboot benötigt um die Sperre mit der Strömung des Flusses einzuschwimmen.

Das Mehrzweckboot zieht die Sperre am Ufer entlang flussaufwärts bis sie in der erforderlichen Länge im Wasser ist. Gleichzeitig bereiten die Kollegen an Land den sogenannten Uferschutz vor. Dieser bewirkt, dass sich das Öl wie in einem Trichter sammelt und nicht an das Ufer gedrückt wird.

 

Die Sperre wird nun in einem Winkel von 45 Grad eingeschwommen und mit einem Mehrzweckzug am anderen Ufer befestigt. Nun kann das Öl mit einem Skimmer oder bei kleineren Mengen mit saugfähigen Stoffbahnen aufgenommen werden.  

Die hier gezeigte Ausrüstung wurde vom Land Bayern speziell für den Main angeschafft. Die Feuerwehr Schweinfurt bringt im Einsatzfall die Ölsperre sowie den Ölschaden-Anhänger auch außerhalb des Stadtgebietes zum Einsatz. Eine nähere Beschreibung der Technik finden Sie in unserem Bereich "Technik/Ausrüstung".

Drucken E-Mail


zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok