Mittwoch, 17. Juli 2019
Notruf: 112

Neue Helme für die Freiwillige Feuerwehr

Die ersten 25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schweinfurt können sich über ein vorzeitiges Ostergeschenk freuen. Am Montag Abend übernahm Stadtbrandmeister Michael Spath stellvertretend für seine Kameraden die neuen Feuerwehrhelme vom Typ Heros Smart des österreichischen Herstellers Rosenbauer. Das bisherige Helmmodell das in dieser Form schon seit den Siebzigerjahren, jedoch mit einigen Modernisierungen im Einsatz ist, wird nun durch einen modernen Helm der ein integriertes Visier und eine von außen zugängliche Schnellverstellung hat, ersetzt. Die Entscheidung für dieses Modell wurde auf der Basis eines Trageversuches und Angebotsvergleiches mehrerer Helmtypen getroffen, so Stadtbrandinspektor Florian Körblein. Gerade die Schnellverstellung ist für die Atemschutzgeräteträger wichtig, da sonst durch die Atemschutzmaske der Helm nicht mehr richtig sitzt und zu einer Gefährdung des Trägers führen kann.

 

Bis Ende der Neunzigerjahre waren Feuerwehrhelme meistens aus Aluminium gefertigt und sind zum Teil noch im Einsatz. Inzwischen haben sich Helme aus Kunststoff, die eine wesentlich bessere Schutzwirkung für den Träger bieten, weltweit durchgesetzt.

 

Im Bild: stellv. Zugführer Christian Link, Stadtbrandmeister Michael Spath, Eike Zinz (Handelsforum Würzburg GmbH)

 

(FK)

 

Drucken E-Mail


zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok